Nachrichten

Medizin 2

Direktor:
Prof. Dr. med. Stephan Achenbach
Medizin 2, Uni-Klinikum

Mit dem Herzen dabei

Erlanger Kardiologe zum Ehrenmitglied der Ungarischen Gesellschaft für Kardiologie ernannt

Prof. Dr. Stephan Achenbach, Direktor der Medizinischen Klinik 2 - Kardiologie und Angiologie des Universitätsklinikums Erlangen, wurde jetzt für seine Verdienste um die Computertomografie des Herzens mit dem "Pro Merito Award" der Ungarischen Gesellschaft für Kardiologie ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt. Im Rahmen der Jahrestagung der Gesellschaft im ungarischen Balatonfüred nahm der Herzmediziner die Auszeichnung persönlich entgegen.
Prof. Dr. Stephan Achenbach ist seit 2012 Direktor der Medizinischen Klinik 2 - Kardiologie und Angiologie des Uni-Klinikums Erlangen. Foto: Leonard Billeke

Ungarisch "szív", deutsch "Herz" - beide Wörter benennen den wichtigsten Muskel im menschlichen Körper. Aufgrund seiner zentralen Funktion für den gesamten Organismus sind Erkrankungen des Herzens besonders fatal. "Die häufigsten Ursachen für Herz-Kreislauf-Störungen sind verengte Blutgefäße, Herzrhythmusstörungen und Herzmuskelschwächen", erklärt Prof. Achenbach. "Einige angeborene Defekte sind schon im jüngsten Kindesalter gefährlich, aber die meisten dieser Probleme entwickeln sich erst im Lauf des Lebens. Unbehandelt können sie trotzdem plötzlich und unvermittelt zu schweren Herzschäden führen." Essenziell für eine zielsichere Versorgung ist daher eine schnelle Diagnostik. "Wir setzen auf modernste Bildgebungsmethoden, um den Patienten zu schonen, aber gleichzeitig möglichst viele Informationen über den Zustand seines Herzens zu erhalten", sagt Stephan Achenbach und beschreibt damit die Möglichkeiten der Echokardiografie (EKG), der Kernspintomografie (MRT) und der Computertomografie (CT), für deren fortschrittlichen Einsatz am Herzen der Kardiologe jetzt in Ungarn ausgezeichnet wurde.

Die Medizin 2 des Uni-Klinikums Erlangen verfügt deutschlandweit über einzigartige medizintechnische Möglichkeiten: Mit dem Dual-Source-CT der dritten Generation entstehen schärfere Bilder als zuvor, bei einer erheblichen Strahlenreduktion. Eine Besonderheit ist in diesem Zusammenhang auch die enge Kooperation mit dem Radiologischen Institut (Direktor: Prof. Dr. Michael Uder) des Uni-Klinikums Erlangen.

Weitere Informationen:

Prof. Dr. Stephan Achenbach
Telefon: 09131 85-35301
E-Mail: stephan.achenbachatuk-erlangen.de

zurück zu Aktuelles
 

Veranstaltungskalender

MoDiMiDoFrSaSo
29 30 31 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
 
 
Bitte tragen Sie Ihren Namen und gültige E-Mail-Adresse(n) ein!
X zum Schließen

Zusammenfassung